Dekanatsrat legt weitere Schritte auf dem Dialog- und Erneuerungsprozess fest

06.03.2012

50 Delegierte aus den Kirchengemeinden und kirchlichen Organisationen aus dem Landkreis Ludwigsburg wollen den Dialog- und Erneuerungsprozess im Dekanat fortsetzen.

Als nächster Schritt auf dem Dialog- und Erneuerungsprozess wurde eine Begegnung der Kirchengemeinderäte und der Pastoralen MitarbeiterInnen  mit Bischof Dr. Gebhard Fürst am 04.05.2012 in Bietigheim vereinbart. Bei dieser internen Veranstaltung soll es um die Themen der Kirchengemeinden gehen, die zur Weiterentwicklung die Unterstützung der Diözese, teilweise auch die Unterstützung durch die Weltkirche benötigen. Dekan Oliver Merkelbach wird mit einer Arbeitsgruppe diesen Abend vorbereiten.

Zur Unterstützung der Kirchengemeinden auf dem Dialog- und Erneuerungsprozess hat der Rat das Projekt Aggiornamento ins Leben gerufen, das Dekanatsreferent Alexander Bair vorgestellt hat: Kirchengemeinden, die sich daran beteiligen, werden fachlich begleitet, konkrete Veränderungsschritte ihres Gemeindelebens im Sinne einer "Verheutigung" des Glaubens zu entwickeln und einzuführen.
Der Begriff "Aggiornamento" greift das Leitmotiv des vor genau 50 Jahren stattfindenden Zweiten Vatikanischen Konzils auf, das durch Papst Johannes XXIII geprägt wurde. Diesem Programm, den Glauben im Heute auf neue, lebensnahe Weise zu verkünden, ohne ihn an die Zeit anzupassen, fühlt sich das Projekt verpflichtet.

Der Dekanatsrat ließ sich ferner über den Verlauf des Projektes "Treffpunkt Mensch und Arbeit" von Betriebsseelsorger Martin Zahner und Vorstand Georg Wedig informieren. Die Einführung des Treffpunktes gilt als abgeschlossen und wurde in die Linienaufgaben der Betriebsseelsorge aufgenommen. Der Standort des Treffpunktes und der Betriebsseelsorge konnte in das Sophie-Scholl-Haus gelegt werden. Nun gilt es die Kirchengemeinden für die Arbeit des Treffpunktes zu gewinnen.

Frau Rita Hickl, Vorsitzende des Bauausschusses, informierte die Räte über die Baufortschritte der Sanierungs- und Renovationsarbeiten im Sophie-Scholl-Haus.

Herr Alois Danner schlug dem Rat die Beuaftragung eines Sachverständigenbüros vor, um die Wirtschaftlichkeit der Liegenschaften des Dekanats zu prüfen und Grundlagen für die Bestandsentwicklung zu erhalten. Der Rat stimmte dem Anliegen und der Finanzierung zu.

Schließlich folgte der Rat dem Anliegen von Dekan Merkelbach, das ökumen. Hospiz Bietigheim-Bissingen mit einer Zustiftung von 2.500 € zu unterstützen.



Katholisches Dekanat Ludwigsburg  | Schorndorfer Str. 31 | 71638 Ludwigsburg | Tel.: 07141  961810
© 2011 Katholisches Dekanat Ludwigsburg