72 Stunden - Hier die Ergebnisse der 15 Projekte

21.06.2013

Übersicht Projekte im Landkreis LB und Enzkeis

ASPERGER Minis
Projekt: FIRE AND ACTION – Ihr bringt die SATISFACTION!

Entwickelt verschiedene Stationen und Orte im Naturspielraum West, an denen sich Menschen versammeln und interessante Dinge erleben können.



... und das wurde erreicht: Eine niegelnagelneue Grillstelle mit Sitzgelegenheiten ist entstanden - daran können sich locker 30 Leute wärmen und stärken. Klangspiele verschiedenster Art - von Holz bis Metall, von kleinkindgerecht bis hin zu Modellen, an denen sich sogar Jugendliche noch gerne "austoben" - sind unter tätiger Mithilfe von vielen Kindern entstanden ...
und jetzt kann man am Tor klingeln, und 30 Meter weiter hört eine/r, dass Besuch da ist ...


Die Gruppe ist weit über die 15 Minis hinaus gewachsen und gewachsen - jede Menge Menschen haben sich am Projekt beteiligt und Mensch und Maschine in Bewegung gesetzt.

Auferstehung Christi NECKARWEIHINGEN
Projekt: „Siehe, ich mache (fast) alles neu...!“Entwickelt im Naturspielraum Bäderwiesen Erlebnisorte für Kinder. Aus einer ganz gewöhnlichen Wiese zaubert Ihr ein Erlebnisparadies für den benachbarten Kindergarten.
...und das wurde erreicht: Mitten in der Wiese gibt es jetzt einen riesigen Erdhügel, auf dem geklettert, gerutscht und vor allem gematscht werden kann. Zum Weg hin gibt es eine sichtbare Abgrenzung, durch die aber Kinder, Katzen und Indianer immer noch gut durchkriechen können . Über den Graben, der mitten durch die Wiese geht, kann man jetzt auf Baumstämmen locker drüber balancieren. Die toten Bäume sind weg, dafür wurden zehn neue Bäume gepflanzt - und irgendwann wird auch was dran wachsen ...
Mit einem Kinderfest wurde der Platz dem Kindergarten bei bestem Sonnenschein übergeben ... Die Nachtschichten wurden belohnt ...
Die Gruppe Auf(erstehung Christ)i sind 13 Leute im Alter zwischen 11 und 25 Jahren.

JUGEND Zur Heiligsten Dreieinigkeit LUDWIGSBURG 

Projekt: DAMIT IHR SPÜRT: IHR GEHÖRT DAZU!

Im Aufnahmehaus für Wohnungslose in der Oberen Kasernenstraße legen wir einen Fußweg an, damit nicht nur die Bewohner, sondern auch die Nachbarn diesen Weg wieder gerne betreten.
Und wir gestalten eine Öffentlichkeitsaktion am Samstag in der Fußgängerzone.



Nachdem das Projekt am Freitagabend gegen 18:20 Uhr quasi gescheitert war (unter dem Beton kam quälend fester Lehm zum Vorschein, der auch nach zehn Stunden hartem Pickeln nicht weniger wurde), haben wir nicht aufgegeben!
 Das Unmögliche wurde doch noch möglich, weil viele plötzlich ihre Herzen, ihr Know-how und ihre Lager aufgemacht haben ... und dann schickte der Himmel auch noch die Gruppe aus St. Paulus.
Jetzt ist der Weg wie neu und die Bewohner sind ganz platt, was die Jungs und Mädels da alles hinbekommen haben: "Das hätten wir nicht gedacht!"
Die ganze Gruppe ist mit Sicherheit jede/r um zehn Zentimeter gewachsen - innerlich und äußerlich

Dreieinigkeit ist eine Aktionsgruppe mit zehn Teilnehmern aus dem Herzen Ludwigsburgs.

Heureka  MÜHLACKER
Projekt: „AUS ALT MACH NEU...!“
Sie gestalten verschiedene Räume auf dem Jugend-und Freizeitheim Füllmenbacher Hof bei Sternenfels neu.
... und das wurde erreicht:
Eine kuschelige Sitzecke ist nun endlich da und viel neue Farbe ziert die alte Hütte. Ein Basketballkorb ist aus dem Tiefschlaf erwacht ...


Erst vor ein paar Monaten wurden die Jugendarbeit der Dekanate Ludwigsburg und Mühlacker zusammengeschlossen.

Hohenecker Minis and friends 

Projekt: „ZEIT, DASS SICH WAS DREHT ...!“

Im Kindergarten St. Martin in der Uhlandstrasse verwandeln wir das Waschhaus in eine Außenwerkstatt, Schutthaufen verschwinden, und am Ende steht ein Willkommensfest für die Bewohner .

... und das wurde erreicht:
Das Waschhaus strahlt in neuestem Glanz. Das totalzugewachsene Dach verdient seinen Namen endlich wieder. Der gesamte Kindergarten wurde containerweise entmüllt und ist jetzt wieder als Kindergarten erkennbar. Jetzt glauben die Eltern wieder dran, dass sie schon bald doch noch einziehen können. ... und das wurde erreicht:
Beim abschließenden Kinderfest leuchten die Augen der Kleinen schon jetzt in freudiger Erwartung. Die Hohenecker Minis haben ihrerseits neue Motivation entdeckt und konnten zeigen, dass sie ganz schön gut drauf sind .

Die HoMis aus Hoheneck sind 15 Ministranten zwischen 10 und 30 Jahren. Betreut werden sie von Margit Schlenker.

Jugend Beilstein/Oberstenfeld/Großbottwar 

Projekt: „DAS LEBEN WIRD BUNT!“

Wir verwandeln den Spielplatz in Oberstenfeld in ein Naturwunder und lassen Ihre Sinne spielen. Wir entwickeln neue Orte, an denen Kinder sich austoben und kreativ in Schwung kommen können. Am Sonntag lassen wir es zusammen mit den Kindern richtig krachen!

... und das wurde erreicht:
Der Spielplatz verdient seinen Namen endlich wieder. Die Gruppe hatte mit viel Freude und Hingabe mehrere Spielgeräte ganz neu zum leben erweckt und ein für Kinder ansprechenden Ort neu belebt.

Diese Gruppe ist ein Zusammenschluss der Jugenden aus Beilstein, Oberstenfeld und Großbottwar. Es haben 15 Jugendliche zwischen 11 und 25 Jahren an der Aktion teilgenommen.

Jugend Steinheim 

Projekt: „Gefundenes Fressen für Holzwürmer “

Am Feuersee entsteht das himmlische „Wald- und Naturforum Feuersee“. Um auch den „Transport“ zum Forum gewährleisten zu können, errichten wir eine für Kinder bespielbare Lokomotive mit Anhängern an der Kaiserberghütte.
Zusammen ergibt das Ganze ein neues Waldpädagogik-Konzept am Feuersee.


... und das wurde erreicht:
Ein Holz-Amphitheater ist aus dem Nichts entstanden. Jede Menge Holz hat eine neue Bestimmung gefunden. Die Wanderer reiben sich verwundert die Augen. Kind und Kegel staunen, was es im Wald zwischen Feuersee und Kaiserberghütte nun alles zu entdecken gibt ...




20 Leute zwischen 10 und 26 beteiligen sich an der 72 Stunden Aktion unter der Leitung von Anne Braun und Frank Gellert.

Katholische Jugend Ditzingen 


Projekt: EIN FEUER, DAS FÜR ALLE BRENNT ...!

Auf dem Gelände des Internationalen Gartens in Ditzingen entwickeln und erstellen wir eine Feuerstelle, an der Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen gleichzeitig grillen und miteinander am Feuer sitzen können.


... und das wurde erreicht:
Das Feuer brennt   und grillen lässt es sich nun auch - sogar gleichzeitig für Muslime und andere Religionen/Geschmäcker.
Ein Erdhaufen hat sich in einen Abenteuerspielplatz verwandelt und alles konnte verwirklicht werden.

Die Ditzinger Jugend stand mit 13 Helfern im Alter zwischen 14 und 17 Jahren schon in den Startlöchern.

Katholische Jugend Gerlingen- Projekt: SINNLICH SINNVOLL – weck das Kind in Dir!
Auf dem Gelände des Kindergartens St. Franziskus entstehen durch die Gruppe Sinneserfahrungsmöglichkeiten für Kindergartenkinder (3 bis 6 Jahre alt!), die sich ins Gelände einfügen. Dazu finden sich zahlreiche Möglichkeiten. Die Erzieherinnen unterstützen die Gruppe dabei.

... und das wurde erreicht:
Überall auf dem Kindergartengelände entstanden verschiedene Sinnes-Stationen für Kinder.   An der Gargenwand ziert nun eine überdimensionale Kugelbahn die Wand und begeistert Kinder und Erzieherinnen gleichermaßen.
Bei einem Eltern-Kind-Fest am Samstag konnten Kinder und Eltern den Akteuren auf direktem Weg ihre Freude und ihre Begeisterung zeigen.

In der Aktionsgruppe „Katholische Jugend Gerlingen“ haben sich 30 Freiwillige im Alter von 16 bis 25 Jahren sozial engagiert.

Ministranten & Pfadies der SE Bietigheim

Hier geht es zum Bericht.

Ökumenische Jugendaktion Münchingen- Projekt: „DAS BESTE KOMMT ZUM SCHLUSS!“
Sie Entwickeln auf dem Gelände des „Spitalhof“ ein Stück Garten mit Wegen und errichten zwei Seniorensportgeräte. Sie lassen gemeinsam mit den Bewohnern den Gartenteil unter dem Motto „Lebensweg“ entstehen.


... und das wurde erreicht:
in einer großartigen Gemeinschaftaktion gelang es der Aktionsgruppe tatsächlich die Bewohner des Seniorenstifts in den Lebensweg zu verwickeln. Gemeinsam entstanden beeindruckende Tafeln mit Lebensweisheiten aus der Lebenserfahrung der Bewohner.
Mit einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst feierten Jung und Alt eine gelungene generationenübergreifende Aktion.

Aus Münchingen nahmen 30 Personen an der 72 Stunden Aktion teil. Sie sind im Alter zwischen 9 und 30 Jahren.

SE Süd , Wiernsheim- SE Süd bedeutet Seelsorgeeinheit Süd im Dekanat Mühlacker. Die Freiwilligen sind insgesamt 17 Leute.

Projekt: „ES GRÜNT SO GRÜÜÜÜÜN!“
Wir erstellen in allen drei Gemeinden der SE Süd neue grüne Oasen. „Guerilla Gardening“ und hängende Gärten sind nur zwei der vielfältigen Möglichkeiten, die sich der Gruppe bieten.


... und das wurde erreicht:
Die Gruppe hat in unnachahmlicher Weise in kürzester Zeit ihre Heimatgemeinden mit den vielfältigsten Methoden im wahrsten Sinne des Wortes begrünt. Dabei war keine Wand vor ihren Ideen sicher. Anwohner reagierten begeistert auf die Kreativität der gruppe, die mit ihrer mutigen Aktion gezeigt haben, dass es manchmal ganz leicht ist, die Welt zu verändern.

St. Pauli , Ludwigsburg
Projekt: „Summ-Summ-Summ – fleißig wie die Bienen...!“
Durch Phantasie, Tatkraft und Engagement verhilft
die Gruppe dem Ökoprojekt der Casa Melifera am Hungerberg zum Durchbruch:
Die Aufgaben sind so beschaffen, dass Sie viel zu tun haben, aber auch viel noch selber entwickeln könnt.
Sie nutzen den Raum, nehmen das Gelände in Besitz – und geben es verwandelt am Sonntag wieder zurück!
... und das wurde erreicht:
Das Haus der Bienenzüchter kann nun festen Schrittes betreten werden – rings um das Gebäude wurde jede menge Erde bewegt, damit das Haus nun auch optisch reizvoll dasteht.
Auf dem gesamten Gelände entstanden aus Naturmaterialien Fahrradständer und Blickfänge aus Holz, die nicht nur gut aussehen, sondern auch den Wildbienen als neue Heimat dienen. Der Lehmabbruch wurde so befestigt, dass die Wildbienen nun sicher beobachtet werden können. Insgesamt ein hartes Stück Arbeit, das die gruppe aber unheimlich engagiert und zielstrebig und kreativ bis zur letzten Minute umgesetzt hat.
Die Gruppe St Pauli kommt auch aus der Ludwigsburger Oststadt. Zusammen mit der KJG aus Pattonville haben sie sich gemeindeübergreifend mit über 30 Personen, ab 9 Jahren, 3 Tage Zeit genommen, um sich im sozialen Bereich zu engagieren.

Trainee Möglingen und Schwieberdingen -
Projekt: „VON WEGEN: BANANE! oder: ZUKUNFT ANANAS“

Mit unserer Hilfe wird es möglich, dass die Dorfbewohner in KAMERUN eine Straße anlegen können, um Ananas aus dem versumpften Gebiet zu verkaufen.

Am Beispiel Ananas werden wir Geld erwirtschaften, um mitzuhelfen, diese Straße zu bauen. darüber hinaus werden wir eine Homepage erstellen und möglichst viele kreative Methoden entwickeln, die Ananas den Menschen schmackhaft nahe zu bringen.

... und das wurde erreicht:
Knapp 3000,00 Euro kamen zusammen, als die Gruppe ihrer Fantasie freien Lauf ließ. Ananas vom Stuttgarter Großmarkt wurden in großem Stil eingekauft, aber auch entsprechend vermarktet. Mit Hilfe der in Deutschland lebenden Projektpartner lernten sie viel über die Vermarktungswege in Kamerun. Eine eigens erstellte Homepage zeigt, wie Partnerschaft auch über weite Entfernungen gelingen kann.

Freiwillige aus Schwieberdingen und Möglingen, die in diesem Jahr ihre Gruppenleiterauisbildung im Rahmen eines Trainee-Programms absolvierten, machen sich nun stark für eine gemeinsame Sache.

Weststadt-Story -Projekt: „Schaffa, schaffa, Häusle baua!“
Die Gruppe baut ein Backhaus für Eglosheim!
Also so richtig: mit Hütte, Unterstellplatz und Sitzgelegenheiten. Für die Kinder von Eglosheim entstehen auf dem ehemaligen Bauspielplatz weitere attraktive Angebote.

... und das wurde erreicht:
Das Backhaus für Eglosheim steht: mit richtigem Dach, Sitzmöglichkeiten und einem Ofen, der von Ulrich Bauer ermöglicht wurde. Zusammen mit zahlreichen Handwerkern vor Ort entstand eine großartige Gemeinschaftsaktion, das nachhaltig das Zusammenleben im Ort bereichern wird. Die größte Gruppe im Landkreis entwickelte darüber hinaus zahlreiche weitere Attraktionen: eine Grillstelle, eine Naturmatschkiste, eine Eglosheimer Skyline am Bolzplatz. Und das riesige Kinderfest am Sonntag ließ das Gelände bei bestem Wetter so richtig in Schwung kommen.
Die Weststadt-Story kommt aus der Ludwigsburger Weststadt. Hier engagierten sich über 40 Jugendliche im Alter von 13 bis 25 Jahren.


Katholisches Dekanat Ludwigsburg  | Schorndorfer Str. 31 | 71638 Ludwigsburg | Tel.: 07141  961810
© 2011 Katholisches Dekanat Ludwigsburg