LEBEN IN DER GESELLSCHAFT

Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Menschen von heute, besonders der Armen und Bedrängten aller, sind auch Freude und Hoffnung, Trauer und Angst der Jünger Christi. Und es gibt nichts wahrhaft Menschliches, das nicht in ihren Herzen seinen Widerhall fände.

Zweites Vatikanisches Konzil, Die Kirche in der Welt von heute

Kirche und Politik

Der Staat misst der katholischen und evangelischen Kirche den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts zu und unterstützt damit ihre gesellschaftliche Bedeutung und ihr Wirken für das Gemeinwohl. Staatskirchenverträge sind notwendig, um als Ordnungsinstrument in vielen Bereichen das Verhältnis zwischen Staat und Kirche zu regeln. Dabei basiert das Zusammenwirken auf dem Subsidiaritätsprinzip, nach welchem die öffentliche Hand erst tätig werden soll, wenn gesellschaftliche Kräfte aus der Selbsthilfe heraus zum Beispiel soziale Dienste nicht mehr anbieten können. Die Verträge regeln unter anderem den Schutz der Sonn- und Feiertage und den Religionsunterricht. Im Landkreis ist die katholische Kirche in vielen sozialen Bereichen (Caritas, Krankenpflege, Kindertagesstätten, ...) verbindlich eingebunden. Regelmäßig trifft sich die Dekanatsleitung und die Vertretungen kirchlicher sozialer Einrichtungen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft um sich über (sozial-)politische Fragen auszutauschen.

Kirche und Umwelt

Schon in der Bibel erhält der Mensch den Auftrag Gottes, die Erde zu bebauen und zu behüten (Gen 2,15). Daher sind Christen für die Schöpfung verantwortlich und die Schöpfungsverantwortung ist Ausdruck ihres Glaubens an Gott, den Schöpfer. Sie betrachten die Umwelt als ein Geschenk Gottes – ein Geschenk, das nicht konsumiert, ausgebeutet und zerstört werden darf, sondern für nachfolgende Generationen erhalten werden muss. Seit einigen Jahren engagieren sich Kirchengemeinden für ein kirchliches Umweltmanagement im Landkreis Ludwigsburg. Folgende Kirchengemeinden sind dabei:

Besigheim, Hl. Kreuz; Bietigheim-Bissingen, St. Laurentius; Bönnigheim, Hl. Kreuz; Freiberg, St. Maria Königin des Friedens; Kornwestheim, St. Martin; Korntal-Münchingen, St. Joseph; Ludwigsburg, St. Paulus; Ludwigsburg, St. Thomas Morus; Ludwigsburg, Zur Heiligsten Dreieinigkeit;  Möglingen, St. Maria; Pleidelsheim-Ingersheim, St. Petrus und Paulus; Schwieberdingen, St. Petrus und Paulus; Vaihingen, St. Antonius; 

FranziskusmedailleFranziskuspreis Der Franziskus-Preis der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist Anreiz, herausragende Bemühungen zur Bewahrung der Schöpfung ans Licht zu heben und zu würdigen. Seit 2008 wird er alle zwei Jahre verliehen. Dotiert ist er mit 10.000 Euro. Weitere Infos zum Franziskuspreis finden Sie  hier.

Die Diözese Rottenburg Stuttgart informiert und unterstützt die Kirchengemeinden zu Fragen des Umweltmanagements.

Kirche und Verbände

Die katholischen Verbände sind wichtige Träger der kirchlichen Bildungsarbeit. Mit ihren Traditionen, Zielen und Leitbildern kümmern sie sich in der sich rasant verändernden globalen Welt um die Nöte der Menschen. Sie gestalten die Gesellschaft mit und mischen sich in Kirche, Politik, Wirtschaft ein. Ihre Verbandsmitglieder engagieren sich für eine nachhaltige Zukunft, weltweite Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. In Aktionen, Projekten und Kampagnen arbeiten sie mit Bündnissen, Bürgerinitiativen und gesellschaftlichen Kräften zusammen. Die Verbände in unserem Dekanat sind: BDKJ, Bund Neudeutschland, DJK, Frauenbund, KAB, Kolping, Malteser u.a.



Katholisches Dekanat Ludwigsburg  | Schorndorfer Str. 31 | 71638 Ludwigsburg | Tel.: 07141  961810
© 2011 Katholisches Dekanat Ludwigsburg